MOPA Lasertechnologie

Digitaler-Direktdruck (direct to substrate)

Der Digitaldruck ist aus vielen Bereichen unseres täglichen Lebens nicht mehr wegzudenken. Wir bedrucken verschiedenste feste Materialien, Produkte und Platten für kreative und technische Anwendungen im UV-Druckverfahren. Durch das Wegfallen von Belichtung und Siebherstellung wie etwa im klassischen Siebdruck sind auch kleinere Auflagen zu moderaten Kosten realisierbar. Bedruckt werden können unter anderem Plexiglas, Polycarbonat, Aluminium-Verbundplatten, Hartschaumplatten, Holz und Aluminiumoberflächen mit einer Bauteilhöhe von bis zu 50 mm. Bei dunkleren Oberflächen besteht die Möglichkeit erst eine weiße Basis zu drucken um die anschließend gedruckten Bildinhalte brillianter und heller werden zu lassen. Auch besteht die Möglichkeit bei rückwärtig bedruckten, transparenten Materialien eine abschließende weiße Deckschicht aufzubringen um die Transparenz des Drucks auf ein Minimum zu reduzieren.


Printolux Druckverfahren

Einen besonderen Stellenwert nimmt der Digitaldruck im Printolux-Druckverfahren ein. Dieses Druckverfahren besteht aus einer Kombination von speziellen, zertifizierten Materialien und thermo-härtender Tinte. Das Druckbild wird ebenfalls digital auf das zu bedruckende Material appliziert und anschließend thermisch gehärtet. Der Druck ist nach der thermischen Fixierung extrem beständig gegen chemische und mechanische Einflüsse. Mehrfarbige und fotorealistische Druckbilder sind dabei ohne Probleme realisierbar. Für dieses Druckverfahren gibt es eine Vielzahl an vor konfektionierten Anlagen-, Typen- und Kabelschildern aus Aluminium. Viele der Formate sind im Automotivbereich durch die Fahrzeughersteller offiziell freigegeben. Weitere Informationen und Prüfberichte finden Sie hier....

Lade ...